„Könnt Ihr die bitte waschen?“ Für Mario Schoo von Fundament Schallplatten in der Hasestraße keine seltene Frage. Das Waschen und „Bügeln“ alter Schallplatten gehört für ihn und seinen Geschäftspartner Christoph Klick zum selbstverständlichen Service ihres Plattenladens. So haben sie manchen akustischen Schatz wieder zum Klingen gebracht.

 

Wie viele Schallplatten passen auf einen Quadratmeter ?

Fein aber nicht klein präsentiert sich das musikalische Angebot, dass die beiden in ihrem 30 Quadratmeter großen Laden bereithalten. Bis zu 8.000 Scheiben bietet die Klangkollektion aus unterschiedlichsten Genres wie beispielsweise New Wave, House, Hip Hop, Jazz, Funk, Elektronik, Techno und World Music. Stolz ist Schoo auf die zahlreichen Privatpressungen im Sortiment, Platten, die von den Künstlern und nicht von einem großen Label produziert wurden. Etwa 265 Tonträger pro Quadratmeter – für Musikfans eine echte Schatzkiste.

 

Warum muss es Vinyl sein?

Künstlerisch gestaltete Plattencover bewegen, der behutsame Transfer der runden schwarzen Scheibe auf den Teller, das Einsetzen der ersten Töne: Schallplatten haben etwas Sinnliches, sie lösen Emotionen aus. „Die Kommunikation zwischen Hörern, Musikern, DJs ist ein wichtiger Bestandteil unseres Ladenkonzepts“, sagt Schoo. Deshalb steigen mehrmals im Jahr die „Instore Sessions“: DJs legen Musik für die Gäste auf.

Ladeninhaber Mario Schoo (li.) und Christoph Klick (re.)

Yörn Kreib

Yörn Kreib beschäftigt sich seit über 20 Jahren als freier Journalist vorzugsweise mit touristischen und ökologischen Themen - u.a. für Tageszeitungen, Reisemagazine (z.B. NORDIS, Verträglich Reisen) und Tourismusverbände (z.B. Visit Denmark). Von Beginn an freier Mitarbeiter bei „Osnabrücker Wissen“.