Literatur

WANN WURDE ERICH PAUL REMARK AKTENKUNDIG?

„Nachmittags um acht ein viertel Uhr“ brachte Anna Maria Remark am 22. Juni 1898 in der Provinzial-Entbindungs-Anstalt in Osnabrück einen Sohn zur Welt. Acht Tage später machte sich der Vater Peter Franz auf de... weiterlesen

WIE ARISTOKRATISCH IST DER KAPITALISMUS?

Vergessene Bücher (4): Ida Boy-Eds Roman „Ein königlicher Kaufmann“.   Zwei Kaufleute bewerben sich in der altehrwürdigen Hansestadt Lübeck um die Nachfolge des verstorbenen Senators Leitolfs. Was die ... weiterlesen

WIE SIEHT DER ANDERE HIMMEL AUS?

Der in Herford geborenen Autorin Renate Ahrens gelingt es mit ihren Romanen immer wieder, unsere jüngere Geschichte in spannend erzählten Geschichten buchstäblich greifbar zu machen. ... weiterlesen

AUFSTAND IN DER GARTENLAUBE

Vergessene Bücher (2): Eugenie Marlitts Roman „Reichsgräfin Gisela“.   Im weißen Schloss gehen die Lichter aus. Der einstige Schlossherr, der seinem Schurkenleben selbst ein vorzeitiges Ende gesetzt hat,... weiterlesen